A big excuse to all the English readers, but I’ve decided to use German language in my blog, because it makes it more easier for me to write texts 🙂 but enjoy the picture anyway! And leave a comment 😉

‚Contrast‘, oder wie sich jeder denken kann, der der englischen Sprache halbwegs mächtig ist: „Kontrast“. Jeder kennt das Wort, jedem ist seine Bedeutung bewusst. Hell-Dunkel-Kontrast, Warm-Kalt-Kontrast,… wer sich an den Kunst-Unterricht erinnert, wird viele Kontraste kennen. Aber was ist mit diesem Foto? Schwarz-Weiß? Ehrlich gesagt, hab‘ ich keine Ahnung, welcher Kontrast hier vorhanden ist… deshalb nenn‘ ich es einfach mal einen „Schatten-Kontrast“. Eigentlich war das Bild auch nicht beabsichtigt, sondern ergab sich aus einem Unfall. Bekannte Situation, die Blende ist falsch eingstellt und die Sonne strahlt/lacht vom Himmel herunter – und schon ist das Bild *im Arsch*. Dachte ich mir zumindenst, aber als ich dann mal aus Jux (und danke Gott, für diese anfangs sinnlos erscheinende Aktion) einen Schwarz-Weiß-Filter eingebaut habe, kam das hier dabei raus. Und ich muss sagen, mir gefällts! Wegen der Sonne ist die Person nicht mehr zu erkennen weshalb sie nur noch als Silhouette erkennbar ist (und ich habe ein Schwäche für Silhouetten!)… zusammen mit den weißen Wolken ergibt sich einfach ein schöner „Schatten-Kontrast“. Auch wenn manche Leute es anders sehen, aber dieses Foto ist einer meiner Lieblingsbilder. Keine Ahnung warum, hab’s einfach in mein Herz geschlossen, haha.

Wer zufällig weiß, was für ein Kontrast vorhanden ist, schreibt’s doch bitte in den Kommentarbereich! Kritik wär auch nicht schlecht 🙂

Advertisements

Auch wenn sich das Thema jetzt schon (eigentlich) gelegt haben müsste kann ich es mir nicht verkneifen mal ein bisschen Licht ins Dunkle (mir ist keine bessere Umschreibung eingefallen) zu bringen, nachdem ich ein paar erschreckend falsche Facebook Status-Updates gelesen hab’…

Erstmal zurück zu den Wurzeln: der Kopf dieser neuen Verfassung (auch bekannt als der ober Motherfucker) ist der Abgeordnete Lamar S. Smith. Die Gesetzesverfassung erlaubt es US-Gerichten im Schuldfall den Copyright-Inhabern die Möglichkeit zu bieten gegen den unfassbar schlimmen und vor allem skrupellosen Mensch (auch Angeklagter genannt) vorzugehen. Durch SOPA könnten die Copyright-Inhaber also dafür sorgen, dass auf entsprechenden Seiten US-Firmen nicht mehr werben dürften, die Interaktion mit Bezahlmöglichkeiten wie beispielsweise PayPal (eigentlicht sogar die einzige die ich selbst kenne und benutze) zu unterbinden und die Auflistung in Suchmaschinen wäre nicht mehr möglich. Falls dann ein amerikanischer Gerichtscourt eine Website wegen Copyright-Verletzung verurteilen würde, wäre der Provider gezwungen dafür zu sorgen, dass US-Bürger nicht mehr auf die Seite zugreifen können. Und das binnen 5 Tage. Und was sagt uns das? Dieses Gesetz wird den meisten Leuten mal so richtig in den Arsch treten.

Okay, ganz blöd ist das Gesetz natürlich auch nicht, denn allein die Motion Picture Association of America (MPAA) erhielt 20,5 Millionen Doller Schaden durch Filmpiraterie… ganz geschweige von den vielen Arbeitsplätzen die darunter leiden wie zum Beispiel Schauspieler, Regisseure, Drehbuchautoren, Kameramänner, Ton-, und Lichttechniker, dazu kommen aber noch Verleiher, Kinobesitzer, Kulissenbauer und sicherlich auch Popcorn-Fabrikanten. Ja, ganz richtig gelesen. Diese armen Popcorn-Fabrikanten können ihre wertvollen Güter nicht mehr an uns Konsumenten ausliefern, da wir ja lieber zu Hause vor dem Rechner hocken und uns an der Filmpiraterie gütlich tun. Für nicht-Mitdenker: in der Musikbranche läuft es nicht viel anders. Außer vielleicht die Sache mit dem Popcorn.

Befürworter des Gesetzesentwurfs sind die NBA, CBS, (wie schon bereits erwähnt) die MPAA, RIAA, usw. Aber nach dem Aufschrei im Internet, ich würd’s schon eigentlich als eine Art „Kriegserklärung“ bezeichnen, hat auch die „FU SOPA“-Front zahlreiche Anhänger. „Kriegsmaschinen“ wie Google, Facebook und Ebay werden unterstützt von Yahoo, Mozilla, Twitter und Paypal. Der Grund für das Einschreiten der Unternehmen ist die krasse Verletzung der Menschenrechte und der in Gefahr stehenden Meinungsfreiheit im Internet…

Ich könnte jetzt noch x Millionen Zeilen zu dem Thema schreiben, aber ich denke mal jetzt müsste sich das Krimskrams an Informationen über SOPA so langsam ordnen. Jeder der jetzt halbwegs Interesse an dem Thema zeigt kann sich ja bei Bedarf selbst noch im Internet schlaumachen (und vielleicht nebenbei mal das problemlose Aufrufen von Seiten genießen, sofern ihr eine anständige Internetverbindung und einen Computer mindesten aus dem Jahre 1999 habt), wer sich auch immer den shit geben möchte. Und wem es nicht auffällt, das „den shit“ in einer anderen Farbe steht, oder nicht weiß, was das zu bedeuten hat, kann seinen PC gleich ausschalten und ins Bad stellen. Was eigentlich sogar ziemlich praktisch wäre für manch einen nicht-Frischluft-Pupser.

Um nur eines der vielen „Anit SOPA“ Aktionen zu nennen: am 18.Januar 2011 gingen Seiten wie zum Beispeil die US-Version von Wikipedia und viele andere für 24 Stunden offline. Aus dem langweiligen Mittwoch wurde also der fucking amazing stunning phenomenous epic gigantic BLACKOUT MITTWOCH. Seht ihr schon die zuckenden Blitze am Himmel und spürt ihr wie euer Körper mit Adrenalin vol gepumpt wird? Ich auch nicht.

Was mich aber mehr interessieren würde als die Fantasie eines Lesers: knallharte Onlinezensur mit geht-mir-das-schon-wieder-auf-den-Sack-alter-ich-will-doch-nur-weiter-auf-kino-Punkt-to-chilln-ey.ich-schwöre Faktor oder der erste Schritt zur besseren Sicherung geistigen Eigentums?

What between means to me ? I don’t know. There is no special meaning to me haha. I’ll post some photos below that I’d title with ‚between‘. Just scroll over one to see it !



I know, that are a lot of photos, but I am so sorry that I didn’t post anything the past days so that’s a kind of compensation 🙂

Make sure to check out:

I really like this one because… well, watch it and you’ll know haha

There is no better reason for a celebration than a marriage !! Happy people and delicious food …

Normally, I would write a little text about this topic but I don’t think that there is anything left to explain. So I’ll write about something else:

To be honest, I don’t like this week’s challenge. Other people might love this topic, but I don’t… maybe it’s because my style of photography is different. You know, I dislike to take pictures that are not ‚real‘. Here is a little example:

unreal:

real:

Can you see the difference ?

Of course, I do take group pictures of my friends and me (the first example is mine !) but I prefer photos where people behave normal. Everybody acts differently in front of a camera . Capturing moments is one of the reasons why I am taking photos. If you wait too long, the moment will be gone forever and it will never come back… That’s why I love looking at old photos because I am always like ‚fuck, I’ve already forgotten this happened !‘.

The person who has, well, opened my eyes was Yoon Sul. He is one of the most inspirational photographer I know.

And that’s why I don’t like photos of celebrations. There will be always somebody who says something like ‚Please smile ! 3, 2, 1… !‘

But tell me, what do you think of ‚unreal‘ and ‚real‘ photos ? Comments are welcome !

New Photo [flickr]

Veröffentlicht: 10/12/2011 in Photography
Schlagwörter:, , , ,
television. by JanHoangPhotography
television., a photo by JanHoangPhotography on Flickr.

Old Photo [flickr]

Veröffentlicht: 03/12/2011 in Photography
Schlagwörter:, , , , , , , ,
Untitled by JanHoangPhotography
Untitled, a photo by JanHoangPhotography on Flickr.